Dibond-Platten als Bildträger!

Februar 22, 2014 | 0 Comments | Dies und Das

Dibond-Platten

Neues Werkmaterial – Dibond-Platten für neue Bildserie

War eine große Stinkerei in meinem Atelier, als ich mit Spraydosen in vorwiegend warmen Farbtönen die in 60 x 60 cm vorgeschnittenen Dibond-Platten lackierte. Machte aber tierisch Spaß, denn die Flächen bieten eine ideale Oberfläche für die glänzenden Lacke, die sich, wenn man es richtig macht, sehr gleichmäßig verteilen. Aber richtig mag ich nicht! Bewegte Oberflächen sind ideal, so sieht man viele farbliche Nuancen. Idealer Untergrund für die weitere Bearbeitung meiner neuen Serie. Habe gezielt das Quadrat als Format gewählt, dass altertümlich auch als geviertes Format bezeichnet wird….die Vier, das Quadrat – Symbol für die Materie, für die irdische Welt. Dann bin ich mal neugierig welche geistigen Manifestationen sich auf diesen gevierten Formaten realisieren wollen. Werde die Platten als erstes grundieren, dazu benutze ich saugenden Untergrund aus Gesso. Ist das über Nacht getrocknet, entwickele ich mit Tusche und Feder meine Malerei auf den Dibond-Platten. (Johanna Faber)

Tipp für alle Künstler, die günstiges aber qualitätsvolles Material einkaufen wollen: Habe die Dibond-Platten günstig beim Aachener Online-Händler Primabond bestellt. Gute Qualität und unschlagbarer Preis und korrekte, schnelle Lieferung! Nur zu empfehlen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.